HOME

bild_fraumuenster

Photo: Frederic Meyer 

BEETHOVEN mit der jungen Nicole Loretan

Doppelter Genuss im Konzert des Orchesters vom See: ein frisches, ansteckendes Sinfonieorchester aus jungen Berufsmusikern und einigen Musikstudenten sowie als Solistin die grossartige Nachwuchskünstlerin Nicole Loretan. Im Zentrum stehen Werke von Ludwig van Beethoven, die zu seinen grossen musikalischen Bekenntnissen zählen. Natürlich steht wiederum ein Kleinod des Wädenswiler Komponisten Fritz Stüssi (1874–1923) auf dem Programm, dessen Werke in spätromantischem Stil die Konzertbesucher wiederholt begeisterten. Und erstmals tritt der junge, begeisternde Dirigent Raphael Honegger ans Dirigentenpult des Orchesters.

Die Ouvertüre zu Beethovens Ballettmusik „Die Geschöpfe des Prometheus“ verspricht Grosses, Wunderbares, der Charakter der Ouvertüre ist Feierlichkeit und Erstaunen. Das 3. Klavierkonzert ist Beethovens einziges in Moll stehendes Konzert und zeichnet sich durch seine stilistische Geschlossenheit aus. Zum Abschluss ertönt Beethovens grossartige Sinfonie Nr. 8, welche durch besondere Heiterkeit und Lebensfreude gekennzeichnet ist. Und zwischendurch entführt uns die Pianistin mit den „Zwei Klavierstücken“ von Stüssi, welche erstmals seit rund 100 Jahren wieder gegeben werden, neckisch in die Spätromantik.

konzerte_ovs_herbst18

Medientext (PDF)